Lehrersprüche


Herr Opitz:

Damals habe ich mal verfolgt, wie 1870 ein Bauer auf einem Bauernhof geheiratet hat.

Frau Morawitz:

Im genetischen Code gibt es keinen Unterschied zwischen zum Beispiel Max und einer Bakterie.

Herr Wendisch:

Wo dieser Strom herkommt, ist der Turbine letztendlich egal.

Herr Wendisch :

Sophie Bollmann? Wo ist sie denn?
Sophie: Hier!
Herr Wendisch: Ja, ich weiß.

Frau Röske:

(Im Klassenbuch steht bei Mathe: log Gesetze)
Frau Röske: Ihr hattet die logischen Gesetzen in Mathe?!

Herr Hoffmann:

But I'm relaxed, too!

Herr Elßner:

Die Mädchen gucken mich an, nicht die Männer!

Herr Müller:

"Es gab eine Zeit bevor eine Dosenverhinderungspartei da Pfand drauf gelegt hat"

Herr Müller:

"Will ich Bauarbeiter werden ? Förster oder Holzwurm ? Eigentlich nicht..."

Herr Karau:

Übersicht an der Tafel: "...Ärtzte..."

Herr Müller:

"Ich sags nochmal, falls sie es noch nicht bemerkt haben: Das hier ist Mathematik"

Herr Karau:

"Diese holländischen Koggen sind unglaublich schnell. Ich hab mal eine getroffen, die wäre beinahe durch meine Yacht gefahren."

Herr Karau:

"Was machen die Holländer, damit sie keine nassen Füße bekommen?
  Nein, keine Holzschuhe anziehen und auch kein Käse anbauen."

Herr Karau:

"Hmmm, was ist das? Querschnitt ? Ne, Draufsicht, von vorne."

Herr Karau:

"Die Kartoffel war damals noch nicht erfunden."

Herr Müller:

"Und die Schnecke hört den Knall!...*Herr Müller guckt verdattert in den Kurs* ...hat eine Schnecke Ohren?"

Herr Löhn:

"Der Kopierer war besetzt von eurem Ballettlehrer!!!...äh...Herr Czulius..."

Frau Zeiske:

"Na Jakob, spürst du die Worterotik?"

Herr Trommer:

"Dennis,sie können von mir aus auch Nadine anbohren"

Frau Schulze:

"Um die Schönheit einer Frau zu beschreiben brauchte man früher 5 Seiten,heute gehts mit einem Wort - ggeil"

Herr Karau:

- als er den Raum betrat und sah das ein Elefant an die Tafel gemalt war: "..huch, ein Bild von mir!?!"

Herr Karau:

"Och ich weiss garnicht was ihr habt, von der Seite seh ich doch echt schlank aus"

Frau Dr. Mittag:

"Ich bin hier doch nicht der Marktschreier!"

Frau Morawitz:

"Heute - Fossilien (...) und nächste Woche - Sex im Urozean."

Frau Liebau:

"Das ist keine erotische Szene mehr, das ist Krieg!"

Herr Czulius:

"Hier stinkts nach {S/s}chwänzen!"

Frau Liebau:

"Aber das würde zu weit in den Buddhismus gehen, wo wir grad beim Buddhismus sind..."

Frau Lemke:

"Ja, also für ein flüssigeres Französisch immer viel lesen und St. Tropez gucken hilft auch sehr viel."

Frau Liebau:

"Ach ihr Lieben, das macht nichts! Ich habe heute meinen großen, zügigen Tag!"

Herr Stoye-Balk:

''Neulich stand ich im Dunkeln am Bahnhof. Aus der Ferne höre ich schon Bremsen quietschen und konnte mein Leben nur mit einem heldenhaften Sprung retten. Seit dem glaube ich ... Marius hat etwas gegen mich!!!

Herr Missal:

"Ein bisschen schwanger sind wir doch alle irgendwie,oder?"

Frau Lemke:

"Mit Schmuddelfilmen wie GZSZ lernt man eine Sprache am besten..."

Herr Müller:

"Die größte Aufmerksamkeit habe ich immer, wenn ich Quatsch erzähle, also denken sie mal über ihr Niveau nach.."

Herr Müller:

"Christoph, gut dass sie so schnell die Straße gefegt haben und noch gekommen sind."

Frau Tietze:

"Kannst du den Stock mal kontrollierter einsetzen?"

Frau Meyer:

"Kannst du das nochmal sagen, ich habe das akustisch nicht verstanden?!" - Antwort:"Ich habe ja auch noch garnichts gesagt!!!"

Herr Missal:

"Wenn ich von hier nach da springe, leuchte ich gelb"

Herr Trommer:

[als Kommentar zu streikenden Permanentmarkern im Informatikraum] "Man müsste die Stifte eigentlich anlutschen."

Herr Trommer:

"Das sage ich noch einmal für diejenigen, die es nicht wissen wollen."

Frau Morawitz

zu zwei Schülern: "Hört doch endlich mal auf primitiv zu sein!"

Herr Karau:

"Da müssen Sie mal beim buddhistischen Standesamt...ääh, beim statischen Bundesamt nachfragen."

Herr Karau:

"Werden Frauen in der Gesellschaft benachteiligt? Oder nur blonde Frauen? Oder gar nicht?"

Herr Karau:

"Kein Lehrer ist frei von Subjektivität."

Herr Karau:

"Schüler, wenn sie wollten, könnten ihre Kanten im Arsch des Lehrers abrubbeln."

Herr Wendisch:

"Laseraktives Material gibt es in allen Aggregatzuständen: von flüssig bis zum Halbleiter"

Frau Lemke:

"Ein Schlag ins Genick erhöht das Denkvermögen"

Frau Röske:

"...vor 2 Tagen hat Herr Rau den Bundespräsidenten getroffen..."

Frau Röske:

[Versprecher am Ende der Stunde] "have a nice die."

Herr Stoye-Balk:


Christopher, wenn du nicht bis morgen zu einem anständigem 13-, 14- jährigen mutierst, werde ich deine Mutation unterstützen...
und das gilt auch für Thomas...

Herr Müller:

"Wenn Sie 3 Punkte O,P und R gegeben haben, dann ist alphabetisch P der erste. "

Herr Löhn:

"Klar ist das 'ne Folge. Aber die Folge beginnt schon am Anfang und dem zu Folge ..."

Herr Löhn:

"Ich würde auch viel lieber allellellellelle... (schließt die Augen) ...lein fahren!"

Herr Löhn

: "Es findet sich keine Mehrheit ..." Schülerin (entsetzt): Was?? Haben Sie schon abgestimmt??" Hr. Löhn: "... Nein ..."

Frau Karolzyk

: "Wenn ich mich gegen die Wand schmeiße, freut sich zwar die Wand, aber bewegen kann ich sie trotzdem nicht..."

Frau Zeiske

im Latein-Unterricht: "'si' heißt 'wenn' ... na das ist ja wie im Englischen, da heißt es nur 'if' ..."

Frau Zeiske

beim Dia anschauen über Rom: "Na diesen Platz kennt ihr ja ... Kolosseum ... Forum ... Regenbogen ..."

Herr Müller:

"Da fängt die Mathematik schon an, aber da hören wir ja schon auf" ... Grundkurs...

Herr Müller:

"Julia, wir sollten die Stühle runter nehmen, damit sie hier besser durchsehen..."

Frau Morawitz:

"Ich weiß das die Kopien mehr als räudig sind."

Herr Müller:

"Ja das ist wichtig ! So... haben wir Mandy wieder sauber gekriegt ?"

Herr Müller:

"Hier in der Schule ist es wie im Zirkus. Und hier vorne bei mir ist die Loge, das sind die teuersten Plätze."

Herr Müller:

"Wenn eine Familie nur 1 Kind hat, braucht das eigentlich keinen Namen... bei mehreren könnte man auch mathematisch durchnummerieren."

Herr Müller:

"Das ist nicht wie beim Malern... man schiebt entweder den Schrank nach vorn oder die Wand nach hinten."

Herr Nordheim:

(In Anwesenheit von Peter Müller) "Ich will hier Herrn Koschwitz nicht den Schwarzen Peter aufbinden." (Nach einem energischem Räuspern von Hr. Müller) "Na gut, dann sage ich lieber: Den schwarzen Paul aufbinden"

Herr Löhn:

"Gegen die Finanzpolitik der Banken anzugehen, dass ist wie ein Marsch gegen eine Gummiwand"

Herr Löhn:

"Ich kann auch im Schlaraffenland, wenn ich Lust habe, den Darm entwässern."

Herr Trommer:

"Beim Zeichnen eines solchen Graphen, verschwindet der Stift im negativen Unendlichen und kommt aus dem positiven Unendlichen wieder."

Herr Wendisch:

"Der Zusammenstoß ist ja eine traurige Sache, deshalb nehmen wir lieber einen Personenzug."

Frau Morawitz:

"Sie sind so wie sie sind, und so sind sie."

Herr Karau:

"Jungs sind schauer."

Frau Liebau:

"Wir werden dazu auch noch Schriften hören."

Herr Löwe:

"Bin ich hier im Heim für Schwererziehbare oder am Gymnasium Erkner?"

Herr Löhn

auf die unbefangene Frage: "Wo kommen sie denn gerade her?" - "Ich komme gerade aus meinem Loch."

Herr Missal:

"Wir sind eine große Familie. Ich bin der geistige Vater und die Mutter ist tot."

Herr Missal:

"Manchmal wünsche ich mir auch, eine Frau zu sein."

Herr Missal:

"Na, das ist doch ganz einfach, denken sie an das tägliche Leben. Ich bin der negative Teil, meine Frau der positive Teil. Wir haben uns zuerst angezogen...und dann ausgezogen."

Herr Missal:

"Ich habe vier Vorträge zu vergeben. Geben sie mir ihr Ja-Wort."

Herr Missal:

"Die dämliche Röhre habe ich nicht zum Leuchten gebracht, aber dafür sie Claudia."

Herr Missal:

"Die Haare meiner Frau müssen so lang werden, bis ich unseren Vileda-Wischmop abschaffen kann."

Herr Missal:

"Modell ist eine traumhafte Vorstellung,...in jeder Beziehung eine fiktive."

Herr Nordheim:

"Wenn ihr irgendwo weniger als 5 Punkte habt, dann: Durchfall."

Herr Nordheim:

"...die schlummernde Vene..."

Herr Stoye-Balk:

"War es Tod oder Selbstmord?"

Herr Stoye-Balk:

"...mit Spatzen auf Kanonen schießen."

Herr Missal:

"Erdöl wird raffiniert."

Herr Stoye-Balk:

"Das Licht wird langsam dunkel."

Herr Missal:

"In wenigen Tagen, Monaten werden sie einen großen Abschnitt ihres Lebens hinter sich gebracht haben."

Herr Missal:

"Eric, ich würde sie glatt adoptieren."

Herr Missal:

"Ich habe nur einen Wunsch, Eric, mit ihnen einmal zu tanzen."

Herr Missal:

"Eric, irgend etwas mit ihren Hormonen stimmt nicht! Eric, wenn ich nicht schon verheiratet wäre, würde ich mir das glatt noch mal anders überlegen."

Herr Stoye-Balk:

"Ich krieg hier 'nen Anfall!!! Ich fühl mich wie in einer Irrenanstalt und ich bin der Oberirre."

Herr Stoye-Balk:

"Dieser Blick von Kristin erinnert mich an den Blick des Kindes, welches ich später überfuhr."

Herr Karau:

"Ich dachte immer, vor jeder Moschee steht eine Fischtränke."

Frau Morawitz:

"Es gibt Menschen, die haben von Natur aus mehr Glücksbotenstoffe, das sind die sogenannten Sunny-Boys."

Herr Missal:

"Damit du auch mal so eine tolle Lehrerin wirst wie ich."

Frau Schulze:

"Rot ist eine bunte Farbe."

Herr Löwe:

"1, 2 und 3 sind 5!"

Herr Koschwitz:

"Dann geht dein Fernseher nach."

Frau Röske:

"Mach's mal mit einem Bändestrich."

Frau Morawitz:

"Eine Mücke ist ein Riesenkamel dagegen."

Herr Löhn:

"Vielleicht solltest du mal die Patrone besprechen."

Frau Schulze:

"Wie es bei der Eheschließung heißt: Andrea, hab ich dich übersehen?"

Frau Liebau:

"Ja, ja, die 60iger waren eine wilde Zeit! Erinnert ihr euch?"
nach oben