Leistungsbewertung und Versetzungsbestimmungen

1.) Allgemein
2.) Sekundarstufe 1
        a) Leistungsbewertung
        b) Versetzungsbestimmungen
        c) Neuregelungen im Schuljahr 2006/2007
3.) Sekundarstufe 2
        a) Leistungsbewertung
        

1.) Allgemein

Seit Juni 2005 existiert der Entwurf eines Beschluss, der die künftige Leistungsbewertung in den Sekundarstufen 1 und 2 regeln soll. Dieser Entwurf wurde noch nicht offiziell beschlossen, da dies aber als sehr wahrscheinlich gilt, werden im folgenden die Inhalte und Werte des Entwurfs genannt, die bisherigen Werte stehen in Klammern dahinter.

Grundsätze der Leistungsbewertung

(1) Die Leistungsbewertung umfasst die Leistungsermittlung, die Leistungsbeurteilung und die Mitteilung des Ergebnisses an die Schülerinnen und Schüler sowie an die Eltern. Es ist Aufgabe der Lehrkräfte, für jede Schülerin und Schüler die Vorraussetzungen im Unterrricht zu schaffen, die eine weitgehende Annäherung von Leistungsfähigkeit und tatsächlich erbrachter Leistung ermöglicht. Di Aufgabenstellungen sind so zu gestalten, dass sie dem Entwicklungssatnd sowie dem Sach- und Textverständnis der Schülerinnen und Schüler entsprechen.

(2) Die Leistungsbewertung ist ein bewusster und planmäßiger Vorgang. Die Leistungsermittlung setzt insbesondere eine gezielte und beständige Leistungsbeobachtung voraus und erforder eine einheitliche und schlüssige Umsetzung der Beobachtungen in Bewertungen. Die Leistungsbewertung muss nachvollziehbar und verständlich sein.

(3) Die Leistungsbewerung dient insbesondere der Information und Beratung der Schülerinnen und Schüler und der Eltern über den Leistungsstand und die Leistungsentwicklung. Die Ergebnisse der Leistungsbewertung sind durch die Lehrkräfte auszuwerten. Die Auswertung dient als Grundlage für Maßnahmen zur Verbesserung der Unterrichtsqualität.

(4) Bei der Bewertung tatsächlich erbrachter Leistungen darf das Arbeits- und Sozialverhalten weder als besonderer Bewertungsgesichtspunkt noch als positiv oder negativ wirkender Verstärkungsfaktor brücksichtigt werden.

2.) Sekundarstufe 1

Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe erfolgt in der Regel durch Noten, die, wie in der folgenden Aufschlüsselung angegeben, nach den prozentual erreichten Punkten in schriftlichen Arbeiten vegeben werden.

a) Leistungsbewertung


Erreichte Leistung Note
ab 96% 1
ab 80% 2
ab 60% 3
ab 45% 4
ab 16% 5
unter 16% 6

b) Versetzungsbestimmungen


(1) Bei der Versetzung werden grundsätzlich 2 Fächergruppen unterschieden. Die erste umfasst die Fächer Deutsch, Mathematik, die erste sowie die zweite Fremdsprache, zur zweiten gehören alle übrigen Fächer.

(2) Versetzt wird, wer
   1. bei mindestens ausreichenden Leistungen (4) höchstens eine mangelhafte
       Leistung (5) aufweist, oder
   2. bei ansonsten mindestens ausreichenden Leistungenhöchstens zwei mangelhafte
       Leistungen in der Fächergruppe II aufweist und diese durch jeweils eine mindes-
       tens befriedigende Leistung (3) ausgleichen kann.

(3) Bei zweimaliger Nichtversetzung in derselben Jahrgangsstufe oder in zwei aufeinanderfolgenden Jahrgangsstufen hat eine Schülerin oder ein Schüler das Gymnasium zu verlassen.

(4) Wer am Ende der Jahrgangsstufe 7 nicht versetzt wird, hat das Gymnasium zu verlassen.

c) Neuregelungen im Schuljahr 2006/2007

Zum Schuljahr 2006/2007 treten neue Verwaltungsvorschriften zur Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens in Kraft, die für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 bis 10 gültig sein werden. Dieser Neuregelung ging eine längere Diskussion mit allen Beteiligten voraus. Wir haben uns an den Erfahrungen verschiedener anderer Bundesländer orientiert - und wie ich glaube - einen guten Kompromiss gefunden. Ich bin zuversichtlich, dass die Neuregelung, die hier vorgestellt wird, bei Eltern, Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern, aber auch bei Vertretern der Wirtschaft auf hohe Akzeptanz stoßen wird.

Der Minister für Bildung, Jugend und Sport


In welchen Jahrgangsstufen wird das Arbeits- und Sozialverhalten bewertet?

 

Die Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens erfolgt für alle Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 3 bis 10 (erstes Halbjahr) der allgemein bildenden Schulen auf dem Halbjahres- und Jahreszeugnis. Sie sind den Fachnoten vorangestellt. Den Schülerinnen und Schülern, die ein Abgangs- oder Abschlusszeugnis erhalten, werden auf Wunsch die Bewertungen über das Arbeits- und Sozialverhalten getrennt vom Zeugnis ausgegeben. Selbstverständlich haben die Eltern auch weiterhin das Recht, sich von der Klassenlehrkraft über das Arbeits- und Sozialverhalten ihres Kindes jederzeit beraten und informieren zu lassen.


Welche Noten werden bei der Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens vergeben?

 

Die Bewertung erfolgt in Ziffernoten. Im Unterschied zur Leistungsbewertung der fachbezogen vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die in sechs Notenstufen erfolgt, gibt es bei der Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens nur vier Notenstufen. Damit wird auch eine eindeutige Abgrenzung zur Leistungsbewertung erreicht.

Die Note 1 (hervorragend ausgeprägt) soll erteilt werden, wenn das Arbeits- und Sozialverhalten in jeder Hinsicht entsprechend den Anforderungen entwickelt ist.
Die Note 2 (deutlich ausgeprägt) soll erteilt werden, wenn das Arbeits- und Sozialverhalten weit gehend entsprechend den Anforderungen entwickelt ist.
Die Note 3 (teilweise ausgeprägt) soll erteilt werden, wenn das Arbeits- und Sozialverhalten nur zum Teil entsprechend den Anforderungen entwickelt ist.
Die Note 4 (wenig ausgeprägt) soll erteilt werden, wenn das Arbeits- und Sozialverhalten nur in Ansätzen entsprechend den Anforderungen entwickelt ist.


Was wird bewertet und welche Kriterien bilden die Grundlage der Bewertung?

 

Die Noten werden sowohl für das Arbeite- als auch für das Sozialverhalten getrennt ausgewiesen.

Im Bereich Arbeitsverhalten werden vier Kategorien bewertet:

  • Lern- und Leistungsbereitschaft,
  • Zuverlässigkeit und Sorgfalt,
  • Ausdauer und Belastbarkeit sowie
  • Selbstständigkeit.

    Im Bereich Sozialverhalten werden drei Kategorien bewertet:

  • Verantwortungsbereitschaft,
  • Kooperaions- und Teamfähigkeit,
  • Konfliktfähigkeit und Toleranz.


  • Die einzelnen Kategorien werden durch folgende Kriterien näher beschrieben:

    Arbeitsverhalten
    Kategorie

    Kriterien
    Lern- und Leistungsbereitschaft
  • interessiert sich für die Themen des Unterrichts,
  • lässt sich auf schwierige Fragen/ Aufgaben ein,
  • sucht engagiert nach Lösungen,
  • arbeitet im Unterricht motiviert mit.

  • Zuverlässigkeit und Sorgfalt
  • hält sich an inhaltliche und zeitliche Vereinbarungen,
  • achtet auf Details,
  • kontrolliert Ergebnisse/Lösungen,
  • verfügt über die erforderlichen Unterrichtsmittel.

  • Ausdauer und Belastbarkeit
  • arbeitet konzentriert,
  • gibt auch bei Schwierigkeiten nicht auf,
  • kann unter Zeitdruck arbeiten,
  • übernimmt über bestehende Arbeitsbelastungen hinaus Aufgaben.

  • Selbstständigkeit
  • plant und setzt Arbeiten ohne fremde Hilfe um,
  • beschafft sich Informationen ohne fremde Hilfe.

  • Sozialverhalten
    Kategorie

    Kriterien
    Verantwortungsbereitschaft
  • ist hilfsbereit, übernimmt Verantwortung,
  • fühlt sich für die Entscheidung der Gruppe mit verantwortlich.

  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • kann eigene Standpunkte überzeugend vertreten,
  • fördert ein gutes Gruppenklima,
  • hört anderen zu und arbeitet mit anderen zielorientiert zusammen,
  • kann mit Kritik umgehen.

  • Konffiktfähigkeit und Toleranz
  • toleriert das Verhalten, die Meinung, das Aussehen Anderer,
  • ist bereit, sich mit unterschiedlichen Standpunkten auseinander zu setzen,
  • löst Konflikte mit friedlichen Mitteln.


  • 3.) Sekundarstufe 2

    Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe erfolgt in der Regel durch Notenpunkte, die, wie in der folgenden Aufschlüsselung angegeben, nach den prozentual erreichten Punkten in schriftlichen Arbeiten vegeben werden.

    a) Leistungsbewertung


    Erreichte Leistung Punkte Entspricht Note
    ab 95% 15 1+
    ab 90% 14 1
    ab 85% 13 1-
    ab 80% 12 2+
    ab 75% 11 2
    ab 70% 10 2-
    ab 65% 9 3+
    ab 60% 8 3
    ab 55% 7 3-
    ab 50% 6 4+
    ab 45% 5 4
    ab 36% 4 4-
    ab 27% 3 5+
    ab 18% 2 5
    ab 9% 1 5-
    unter 9% 0 6

      nach oben